Loading…

Beckenbodenschwäche

Mit Beckenbodentraining gegen Blasenschwäche!

Studien zeigen, dass die Zahl der Beckenbodenerkrankungen deutlich zunehmen werden. Die Beckenbodenmuskulatur ist u.a. dafür zuständig, dass wir Harn und Stuhl nur gewollt abgeben und nicht zufällig z.B. beim Heben und Tragen verlieren (Inkontinenz). Ein gezieltes Beckenbodentraining kann hier Abhilfe schaffen und bringt enorme gesundheitliche Vorteile mit – für Frau und Mann.

An Beckenbodenschwäche leiden aufgrund z.B. von Schwangerschaften oftmals eher Frauen, doch ab dem 75. Lebensjahr holen die Männer auf und beide Geschlechter haben gleich viele Beschwerden bei Blasen- oder Stuhlentleerung. Grundsätzlich ist es normal, dass der Beckenboden im Laufe der Zeit etwas an Stabilität verliert, was jedoch im Alter nochmal stark zunehmen kann und zu den o.g. Beschwerden führt. Auch Übergewicht begünstigt eine Beckenbodenschwäche und die damit verbundenen Folgen.

Wir stellen ihnen nach einer umfangreichen Anamnese ggf. in Abstimmung mit ihrem behandelnden Arzt oder Physiotherapeuten ein individuelles Trainingskonzept zusammen.
Garantiert ohne Nebenwirkungen !

Besuchen Sie uns kostenlos und unverbindlich zu einem Probetraining und überzeugen sich selbst von unserem Angebot!
Fit `n´ Well … weil Sie es sich wert sind!